Home  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap

Kirchliche Trauung

Sie haben sich entschlossen zu heiraten und wünschen auch die Kirchliche Trauung? Das freut uns sehr!

Im Vorfeld gibt es einige Fragen zu klären.

 

Wer kann sich kirchlich trauen lassen?

 

In der Regel sollten beide Ehepartner einer christlichen Kirche angehören. Einer sollte evangelisch sein. Sollte einer der beiden Ehepartner nicht einer christlichen Kirche angehören, sind Ausnahmen möglich.

 

Bei konfessionsverschiedenen Eheleuten ist eine evangelische Trauung oder eine ökumenische Trauung möglich. Der katholische Ehepartner sollte auf jeden Fall Kontakt zu seinem zuständigen Priester aufnehmen, auch wenn er eine rein evangelische Trauung wünscht.

 

Seit April 2016 können in unserer Landeskirche und damit auch in unserer Gemeinde auch gleichgeschlechtliche Paare, die eine eingetragene Lebenspartnerschaft vor dem Standesamt eingegangen sind, in einem öffentlichen Traugottesdienst gesegnet werden. Dieser Traugottesdienst hat denselben Ablauf wie bei einer Trauung zwischen Mann und Frau.

 

An welchem Ort findet die kirchliche Trauung statt?

 

Über den Ort der kirchlichen Trauung entscheidet grundsätzlich der Wohnort der Eheleute. Sollten beide verschiedene Wohnsitze haben, sind beide zuständigen Kirchen als Orte der Trauung möglich, sofern beide evangelisch sind.

Sollte eine Kirche in einem anderen Ort gewünscht sein, oder sollten Sie die kirchliche Trauung in unserer Matthäuskirche wünschen, obwohl Sie beide zu anderen Gemeinden gehören: darüber lässt sich reden.

 

Was ist nun zu tun, wenn eine Trauung gewünscht wird?

 

Bitte setzen Sie sich mit dem Pfarramt in Verbindung, per Telefon oder auch per E-Mail.

Da lässt sich dann sicher ein Termin für die Kirchliche Trauung finden. Zur Vorbereitung werden wir vorher ein Traugespräch mit Ihnen führen, in dem es sowohl um die Bedeutung der Kirchlichen Trauung als auch um praktische Fragen der Gestaltung des Traugottesdienstes geht.

Der Traugottesdienst wird in der Regel ein eigener Gottesdienst sein, in der Regel an einem Samstag. Er kann aber auch Bestandteil des Sonntagsgottesdienstes sein, sofern das gewünscht wird.

 

Trausprüche

 

Bei der Kirchlichen Trauung erhalten Sie einen Trauspruch. Das ist ein Vers oder ein kleiner Abschnitt aus der Bibel. Dazu können Sie alle gängigen Bibelausgaben verwenden.

 

Ihnen ist das etwas zu unübersichtlich, in der ganzen Bibel nach einem Trauspruch zu suchen?

In diesem Fall gibt es mehrere Hilfestellungen:

 

  1. Manche Bibelausgaben haben bestimmte Verse fettgedruckt. Das sind häufig besonders schöne, eingängige Bibelworte. Manche werden sich auch als Trauspruch eignen.
  2. Hier haben wir für Sie eine Auswahl zusammengestellt, in der Sie hoffentlich etwas finden, das für Sie passt.
    Denselben Inhalt können sie auch auf Ihren Rechner herunterladen:
  3. Im Internet gibt es eine ganze Reihe von weiteren Vorschlägen für Trausprüche. Da können Sie sich gerne auf die Suche begeben. Stellvertretend sei die Auswahl auf der Homepage unserer Evangelischen Landeskirche in Baden genannt. Dazu klicken Sie hier. Da finden Sie auch weitere Hintergrundinformationen zur Kirchlichen Trauung. Auch bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gibt es eine Auswahl von Trausprüchen. Klicken Sie hier.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen und auf die Trauung!